StartseiteKontaktImpressum
 

Fassadendämmung

Innendämmung, Kerndämmung und WDVS

WDVS mit Putz
© arsdigital - fotolia.com

Sehr oft wurden Gebäude - wie auch heute noch - mit 2-schaligem Mauerwerk gebaut. Zwischen den Schalen befindet in der Regel eine Luftschicht von 20 bis 80 mm, welche mühelos und kostengünstig mit einen Kerndämmstoff nachträglich im Einblasverfahren befüllt werden kann.


Wenn Ihre Fassade sanierungsbedürftig ist, dann lohnt sich die Investition in ein WDVS. Wenn Sie sich bereits für ein Wärmedämmverbundsystem entschieden haben, dann entscheiden Sie sich bitte nicht für das augenscheinlich günstigste sondern investieren ein wenig mehr für ein System der Premium-Hersteller - wie z. B. StoTherm Classic.
Doch nicht nur die Wahl des richtigen Systems verspricht den Erfolg, Sie benötigen auch den richtigen Handwerker, der sich eben genau darauf spezialisiert hat. Bedenken Sie, dass ein WDVS ein hochkomplexes System aus vielen Bestandteilen ist, welche vor Ort am Objekt zu einem System zusammengefügt wird.

weiter...

[GoogleAnalytics]